Willkommen auf koecheln.de mit unseren zahlreichen Rezepten zum Nachkochen! Frische Zutaten kombinieren wir mit einer raffinierten aber einfachen Zubereitung, weil ihr so eine einseitige Ernährung vermeiden könnt. Damit die Damen ganz sicher in ihre Hochzeitskleider passen, findet ihr bei uns spezielle cholesterinarme Rezepte für eine bedarfsorientierte Ernährung. Wer mit Hartz 4 leben muss, findet zahlreiche Rezepte, die gut und günstig zubereitet werden können. Für die Partnersuche 50plus halten wir romantische Menüs für ein Candle light Dinner zum Selbermachen parat. Ihr findet bei uns Rezepte, Keramik Pfanne auf Keramikpfannen.org und Backzubehör für kreative Torten zum Geburtstag oder die Hochzeit. Im Bereich Medienküche sprechen wir über „Rach, der Restauranttester auf RTL“, „Die Küchenchefs auf VOX“ und „Rosins Restaurants auf Kabel1“, zudem testen wir regelmäßig die neuesten Rezepte von „Tim Mälzer kocht!“. In unserem „Lanz kocht!“-Forum besprechen wir die neuesten Küchenschlachten der Stars und Sterne im Kochfernsehen. Wer dann aber vor lauter Fernsehen keine Zeit zum Kochen findet, kann zum Glück sein Essen online bestellen! Kochen kann jeder – wir koecheln mit Herd und Seele!

Posts der Kategorie: Rezepte

  • Gebackener ungarischer Krautreis

    Hier eine leckere Variante aus Sauerkraut, Reis und Hackfleisch: Für 4 Personen braucht ihr Folgendes: 250 g Reis 1 Zwiebel 1-2 Knofizehen Olivenöl 500 g gemischtes Hackfleisch  gekörnte Brühe 400 g Sauerkraut 2 Becher saure Sahne Pfeffer, Salz, Kümmel, Paprika, Kräuterfrosti, Chiliflöckchen Die Zubereitung ist denkbar einfach: Den Reis kochen und gut abtropfen lassen. Das Hackfleisch in einem Topf mit Olivenöl erhitzen, gewürfelte Zwiebel und Knofi zufügen und mit den Gewürzen abschmecken. Das Sauerkraut abtropfen lassen und die Hälfte in eine Auflaufform geben, Reis und Hackfleisch darüber geben und mit Sauerkraut abschliessen. Die saure Sahne mit Paprikapulver vermischen und darüber verteilen. Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad ca 40-50 Minuten backen. Lecker 🙂

  • Franzbrötchen oder auch Zimtschnecken

    Ich bin der Meinung, das Zimt nicht nur im Winter schmeckt, sondern auch im Sommer etwas richtig leckeres ist! Deshalb hier ein erfrischendes rezept 😉 750 g Mehl (Type 1050) 1 Prise Salz 2 Pkch. Trockenhefe 250 g dunkler Rohrzucker 500 ml Wasser Zimt & Zucker Margarine Sonnenblumenöl 1. Mehl sieben, Hefe im lauwarmen Wasser auflösen, Zucker und Salz      zusammen mischen, dann alles verkneten. Etwas Öl hinzufügen, damit der Teig     geschmedig wird. 2. Die Masse 15-20 Minuten an einem warmen, trockenen Ort gehen lassen. 3. Den Teig ausrollen und mit etwas Margarine bestreichen. Zimt und Zucker darauf     verteilen und den Teig zu einer Rolle zusammenrollen. 4. Die lange Rollen in Röllchen schneiden und diese in der Mitte etwas „knicken“. 5. Die Röllchen auch ein Blech legen und bei 160-170°C ca. 20-30Minuten backen lassen. TIPP: Am besten vor dem Ofen sitzen bleiben, da die Röllchen sehr schnell (je nach Größe) fertig sind und ggf. zu dunkel werden. lieber etwas früher aus…  Weiterlesen

  • Donauwelle

    Mmmhhh… wer liebt sie nicht?! Die Donauwelle!? Erfrischend an heißen Sommertagen, aber auch im Winter sehr zu genießen 🙂 Man(n) (und auch Frau) nehme also zum herstellen dieses wundervollen Kuchens: Für den Teig: 1 Glas Sauerkirschen 350 g Mehl 250 g Zucker 6 Eier 250 g Margarine 1/2 Pkch. Backpulver 2 EL Kakaopulver Für den Pudding: 500 ml Milch 1 Pkch. Vanillepudding 250 g Butter Für die Glasur: 200 g dunkle Kuvertüre 1-2 kleine Würfel Kokosfett Folgendes Vorgehen beim Mischen des Teiges: Zerlaufene Butter und Zucker ordentlich schaumig schlagen, bis kaum noch Zuckerkristale zu sehen sind.  Die Eier unterrühren und das Mehl und das Backpulver darüber sieben und ordentlich verquirlen. Die erste Hälfte des Teiges auf einem eingefetteten Blech verteilen , die zweite Hälfte mit dem Kakao vermischen und auf dem hellen Teig verteilen. Die Kirschen gut abtropfen lassen (!) und dann auf der Teigmasse verteilen. Das Ganze wird nun bei ca. 175°C 35.40 Minuten gebacken. Zum Pudding: Vanillepudding (z.B. von…  Weiterlesen