Willkommen auf koecheln.de mit unseren zahlreichen Rezepten zum Nachkochen! Frische Zutaten kombinieren wir mit einer raffinierten aber einfachen Zubereitung, weil ihr so eine einseitige Ernährung vermeiden könnt. Damit die Damen ganz sicher in ihre Hochzeitskleider passen, findet ihr bei uns spezielle cholesterinarme Rezepte für eine bedarfsorientierte Ernährung. Wer mit Hartz 4 leben muss, findet zahlreiche Rezepte, die gut und günstig zubereitet werden können. Für die Partnersuche 50plus halten wir romantische Menüs für ein Candle light Dinner zum Selbermachen parat. Ihr findet bei uns Rezepte, Keramik Pfanne auf Keramikpfannen.org und Backzubehör für kreative Torten zum Geburtstag oder die Hochzeit. Im Bereich Medienküche sprechen wir über „Rach, der Restauranttester auf RTL“, „Die Küchenchefs auf VOX“ und „Rosins Restaurants auf Kabel1“, zudem testen wir regelmäßig die neuesten Rezepte von „Tim Mälzer kocht!“. In unserem „Lanz kocht!“-Forum besprechen wir die neuesten Küchenschlachten der Stars und Sterne im Kochfernsehen. Wer dann aber vor lauter Fernsehen keine Zeit zum Kochen findet, kann zum Glück sein Essen online bestellen! Kochen kann jeder – wir koecheln mit Herd und Seele!

„Die Bullerei“ Das neue Restaurant von Tim Mälzer und Patrick Rüther

Lange war der standortgebundenen Gastronomie ferngeblieben, doch nun baut er zusammen mit Patrick Rüther (und ungefähr 3 Mio Bauarbeiten) miten in Hamburg „Die Bullerei“. Zwischen Hamburg Messe und Schanzenviertel entsteht derzeit in dem alten Hamburger Schlachthof ein, wie sagt „Lieblingsrestaurant“. Wir sind gespannt, was kommt. Die Lokation ist auf jeden Fall schonmal sehr cool. Schaut Euch die Seite der Bullerei einfach mal an: http://www.bullerei.com

Nette kleine Videos vom Bau lassen schonmal erahnen, wie groß das ganze überhaupt wird. Doch noch fliegt viel Staub, bis mitte Juni 2009 die Tore geöffnet werden.

7 Comments to “„Die Bullerei“ Das neue Restaurant von Tim Mälzer und Patrick Rüther”

  1. ute tzscheetzsch-bilz sagt:

    Hallo TimMälzer,
    ich war mit 2 freundinnen am 6.7. in der bullerei. hat uns auch gut gefallen – aber …
    es kann doch wohl nicht möglich sein, daß in der bullerei ein uns wirklich neues
    weinmass ausgeschenkt wird. das haben wir bisher in hamburg noch nicht kennen-
    gelernt. 0,15 l und das zum stolzen preis von euro 4,90.
    das muß ich leider sagen, haben wir als unverschämtheit empfunden.
    wir trinken in zukunft unseren wein lieber woanders.
    grüße von
    edith, dagmar und ute.

  2. klaus sagt:

    moin moin, ich sag nur,
    wer alles in den mund nimmt, kriegt den hals nicht voll.

  3. maik sagt:

    waren am 28.09.09 bei Euch in der Bullerei und haben zu Abend gegessen. Das Essen stand unserer Meinung nach in keinem Preis-Leistungsverhältnis(Perlhuhn,Kalbskotelett).Kamen extra am freien Tag aus Rostock.Waren sehr enttäuscht.

  4. Reinhard Heise sagt:

    Moin, Moin aus Wedel,
    hatte vor, meiner Frau einen tollen Abend bei Tim Mälzer zu Weihnachten zu schenken.
    Die Speisenkarte im Internet fällt sehr dürftig aus.
    Von einem Sternekoch hätte ich mehr erwartet, als nur ein Foto der Selben.
    Tim, Du magst kochen können, aber von Werbung für ein Restaurant hast Du keine Ahnung.
    Alles, zu verspielt.
    Gruß Reinhard

  5. Lars Pollmann sagt:

    Liebes Bullerei-Team,
    alles richtig gemacht, die Bullerei ist ein schöber „Place to be“ und die vorangegangenen Kommentare sind scnöde, langweilig und von Neid erfüllt. Wir mögen Euch und möge der Erfolg Euch treu bleiben.

    Liebe Grüße Lars

  6. Mandy Ahlberg sagt:

    Moin Moin aus der marzipanstadt , ich war schon zu meinem 18 geburtstag mit meinen eltern im weissen haus essen .Mir hat es sehr gut gefallen und im sommer möchte ich mir mal sein neues Restaurant mal anschuen . ich hoffe das sehr das tim denn auch wieder da ist 🙂 würde mich sehr darüber freuen.

  7. Braun Bärbel sagt:

    Liebes Bullerei-Team,
    am 13.02.11 haben wir mit 5 Gästen bei euch zu Abend essen dürfen. Jedes einzelne Gericht war ein Geschmackserlebnis. Die Bedienung war sehr aufmerksam und freundlich. Einziger Kritikpunkt ist, dass neben der Geräuschkulisse, die man ausblenden konnte, die Musik derbe laut war. Zu einem guten Abend ist es nicht förderlich, dass man sich gegen diese musikalische „Untermalung“ stimmlich behaupten muss. Ich gehe davon aus, dass das Personal durch die ständige Geräuschkulisse schon abgehärtet ist und dass, was wir Gäste als störend empfinden, nicht so wahrnehmen. Es wäre schön, da gegen zusteuern, damit ein Abend bei euch vollends zum Genuss werden kann.
    Viele Grüße
    Bärbel Braun

Leave a Reply