Willkommen auf koecheln.de mit unseren zahlreichen Rezepten zum Nachkochen! Frische Zutaten kombinieren wir mit einer raffinierten aber einfachen Zubereitung, weil ihr so eine einseitige Ernährung vermeiden könnt. Damit die Damen ganz sicher in ihre Hochzeitskleider passen, findet ihr bei uns spezielle cholesterinarme Rezepte für eine bedarfsorientierte Ernährung. Wer mit Hartz 4 leben muss, findet zahlreiche Rezepte, die gut und günstig zubereitet werden können. Für die Partnersuche 50plus halten wir romantische Menüs für ein Candle light Dinner zum Selbermachen parat. Ihr findet bei uns Rezepte, Keramik Pfanne auf Keramikpfannen.org und Backzubehör für kreative Torten zum Geburtstag oder die Hochzeit. Im Bereich Medienküche sprechen wir über „Rach, der Restauranttester auf RTL“, „Die Küchenchefs auf VOX“ und „Rosins Restaurants auf Kabel1“, zudem testen wir regelmäßig die neuesten Rezepte von „Tim Mälzer kocht!“. In unserem „Lanz kocht!“-Forum besprechen wir die neuesten Küchenschlachten der Stars und Sterne im Kochfernsehen. Wer dann aber vor lauter Fernsehen keine Zeit zum Kochen findet, kann zum Glück sein Essen online bestellen! Kochen kann jeder – wir koecheln mit Herd und Seele!

Die Küchenchefs auf VOX: Das große Wiedersehen. Wie geht es den Restaurants heute?

Jede Woche sind die Küchenchefs Mario Kotaska, Martin Baudrexel und Ralf Zacherl in Deutschland unterwegs, um strauchelnden Gastronomen wieder auf die Beine zu helfen. Zwar verlaufen die Besuche der Sterne- und Starköche stets nach dem gleichen Muster, doch haben sich in der Vergangenheit auch einige besondere Betriebe herauskristallisiert, die die Hilfe des Teams vom Fernsehsender VOX gerne in Anspruch genommen haben. Denken wir nur einmal zurück an das Sento in Pforzheim oder an die Obere Maxlraineralm, auf der die Küchenchefs immerhin ein halbes Jahr sehr gut zu tun hatten.

Doch was ist aus den anderen Betrieben geworden?

Diese Frage haben sich vermutlich auch die gestellt, denn ähnlich wie Christian Rach starten auch sie einen Wiederbesuch bei den Restaurants, die noch vor einigen Monaten kurz vor der Pleite standen. Ob das neue Testessen die Küchenchefs überzeugen kann? Oder hat die Qualität nachgelassen und alle Hilfe war umsonst? Sind einige der Restaurant womöglich komplett pleite, weil der kurze Hype um die Küchenchefs und der verbundene Medienrummel nur kurz etwas bewirken konnten?

Das Restraurant Thorpes in Bochum ist der erste Punkt der Wiederbesuchsreise. Die Betreiber hatten kein wirkliches Konzept, die Küche war komplett überfordert und die Betreiber um keine Ausrede verlegen. „So ein Quatsch“. „Das schmeckt nicht gut“ urteilten die Küchenchefs. Keine Absprache zwischen Koch und Betreiber, der Chef hatte keine Ahnung der Mitarbeiterführung… Die Küchenchefs ließen die beiden aber trotzdem nicht hängen. Die Küche wurde umstrukturiert, neu organisiert und installiert. Neuanfang dank Tapas-station?

Der Wiederbesuch der Küchenchefs in Bochum

Mehr Gäste und vor allem zufriedenere Gäste im Thorpes in Bochum. Ein neuer Koch konnte das Ruder rumreissen. Mittlerweile bleibt sogar am Monatsende was für die beiden Betreiber übrig. Der Umsatz hat sich sogar verdreifacht! Das neue Testessen der Küchenchefs von VOX soll zeigen, obs für die Zukunft reicht! „Der Kochaustausch hat dem Laden richtig gut getan“ so Martin Baudrexel und sein Kollege Kotaska pflichtet ihm bei:“Ich hätte nie gedacht, dass aus dem Laden mal so etwas wird!“

Der nächste Besuch der Küchenchefs ist dem Krambambuli gewidmet. In Bad Salzungen haben Sabine und Eberhardt zwei Lokale parallel geöffnet um allen möglichen Gästen gerecht zu werden. Trotz 40-60 Essen pro Tag blieb nichts für die Betreiber übrig, denn zahlungskräftiges Klientel gab es nicht. Die Betreiber arbeiteten rund um die Uhr und schliefen sogar im Restaurant um bedürftigen Menschen ein warmes Essen zu servieren.

Der Wiederbesuch im Krambambuli

Was ist aus den beiden sympathischen Betreibern geworden? Haben das Coaching und der Kochkurs von Mario Kostaka gereicht, dem Restaurant wieder auf die Beine zu helfen? Dieses Mal haben die Küchenchefs zum Wiederbesuch die Werbetrommel gerührt und Anzeigen geschaltet. Die Aktion soll wieder mehr Geld in die Kassen spülen. Leider konnten in der Vergangenheit nicht genügend Stammgäste gewonnen werden. Doch fraglich bleibt, ob die Gäste dieses Mal öfter wiederkommen. Zu wünschen wäre es den beiden, denn sympathischere Gastgeber wird es kaum geben.“Wenn die Hilfe brauchen, bin ich immer bereit!“ so Martin Baudrexel.

Weiter geht es ins RoSa von Kerstin in der Nähe von Stuttgart. Die Betreiberin Kerstin musste vom Trinkgeld leben. Kaum Gäste, kaum Umsatz und monatliche Miese von rund 4000 Euro. Wie das die familie aushält, ist ein absolutes Rätsel. Der Traum von Kerstin stand vor dem Platzen. Nicht zuletzt wegen der fehlenden Kommunikation in der Küche war das Essen eine absolute Katastrophe. „Du kochst deine Chefin in den Ruin!“ so Mario Kotaska. Doch auch Kerstin konnte damals nicht wirklich dazu beitragen, den Laden in Schwung zu bringen. Kochkurs und Coaching von Ralf Zacherl überzeugten bei der Wiedereröffnung.

Der Wiederbesuch im RoSa

….musste in einem Café in der Nähe des Restaurants stattfinden. Ein neuer Koch musste her, die beiden anderen gaben auf. Der neue Koch Udo und die Chefin kommen gut miteinander aus. Gutes Betriebsklima = gutes Essen? Die Umsätze steigen an, ein Ruhetag wurde eingeführt. Das Testessen der Küchenchefs fällt erfolgreich aus.

Der Gasthof Mohrmann bei Bremen auf dem flachen Land hatte mit starken Hygienemängeln  zu kämpfen. Viel zu jung übernahm Erik das Unternehmen der Eltern und war hoffnungslos überfordert. Seine Steuerberater schlugen Alarm! Von Hygiene und professioneller Lagerung der Lebensmittel keine Spur. „Das schlägt alle Rekorde. Habt ihr überhaupt schon mal geputzt?“ fragt Martin Baudrexel. Die Küchenchefs rechnen Erik vor, wieviel Essen er wegen seines „Plattenservices“ täglich wegwerfen musste. Dann die Katastrophe: Erik musste wegen Erschöpfung ins Krankenhaus eingeliefert.

Der Wiederbesuch im Gasthof Mohrmann

Erik hat mittlerweile einen neuen Koch eingestellt der ihn entlassten soll. Ein sauberes Kühlhaus und ein blanker Lagerraum freut die Küchenchefs! Auch die neue Kalkulation trägt zum weiteren Gewinn in der Gaststätte bei. Auch der Saal wird für Feiern inzwischen vermietet, alles in allem ein voller Erfolg. Der Gasthof Mohrmann kann dank der Küchenchefs weiter bestehen.

In Berlin gehts zur Waldschänke. Uwe Schimming sah sich vor seinem leeren Restaurant dem Ende nahe. Über 5000 Euro Miese und ein überforderter Wirt… Nur frische Zutaten versprach die Karte, doch die Realität sah anders aus. Tiefkühlkost, soweit das Auge reicht. „Sperr die Hütte zu!“ sagte Mario Kotaska. Doch das kam für den Wirt nicht in frage. Also musste Hilfe her, denn der Wirt war ein sympathischer Kerl, dem geholfen werden müsste. Sein Koch Robert wollte mehr Verantwortung in der Küche und darum musste gekämpft werden. Ob Uwe loslassen kann?

Der Wiederbesuch in der Waldschänke

Uwe mit guter Laune, finanzieller Verbesserung und positivem Blick in die Zukunft. Robert wollte das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen. Der neue Küchenchef Michael Wien brachte frischen Wind in die Küche. Uwe ist immer noch um keine Antwort verlegen, aber schmecken tuts mittlerweile. „Du bist der richtige Mann“ so Sternekoch Ralf Zacherl.

Kennt ihr die Restaurants? Wart ihr schon einmal da oder könnt nähere Informationen geben? Auffällig ist, dass es fast allen Restaurants besser geht. Doch wie sieht die Realität aus? Was ist aus den anderen Restaurants geworden? Immer her mit euren Berichten!

1 Comments to “Die Küchenchefs auf VOX: Das große Wiedersehen. Wie geht es den Restaurants heute?”

  1. Marco M. sagt:

    Ein netter Bericht.

    Doch was soll all das Fettgedruckte darin? So etwas benutzt man nur, wenn man besonders auf etwas hinweisen will. (Und dann gebraucht man eher die kursive Schrift.)

Leave a Reply