Willkommen auf koecheln.de mit unseren zahlreichen Rezepten zum Nachkochen! Frische Zutaten kombinieren wir mit einer raffinierten aber einfachen Zubereitung, weil ihr so eine einseitige Ernährung vermeiden könnt. Damit die Damen ganz sicher in ihre Hochzeitskleider passen, findet ihr bei uns spezielle cholesterinarme Rezepte für eine bedarfsorientierte Ernährung. Wer mit Hartz 4 leben muss, findet zahlreiche Rezepte, die gut und günstig zubereitet werden können. Für die Partnersuche 50plus halten wir romantische Menüs für ein Candle light Dinner zum Selbermachen parat. Ihr findet bei uns Rezepte, Keramik Pfanne auf Keramikpfannen.org und Backzubehör für kreative Torten zum Geburtstag oder die Hochzeit. Im Bereich Medienküche sprechen wir über „Rach, der Restauranttester auf RTL“, „Die Küchenchefs auf VOX“ und „Rosins Restaurants auf Kabel1“, zudem testen wir regelmäßig die neuesten Rezepte von „Tim Mälzer kocht!“. In unserem „Lanz kocht!“-Forum besprechen wir die neuesten Küchenschlachten der Stars und Sterne im Kochfernsehen. Wer dann aber vor lauter Fernsehen keine Zeit zum Kochen findet, kann zum Glück sein Essen online bestellen! Kochen kann jeder – wir koecheln mit Herd und Seele!

  • Vorschläge für das Ostermenü 2011: Poulardenbrust mit halbierten Ofenkartoffeln und Zwiebeln in Rotweinsoße

    Eine neue Idee für das Hauptgericht zum Osterfest. Probiert mal eine Maispoulardenbrust mit leckeren Kartoffeln. Dieses Gericht ist günstig im Einkauf und einfach in der Zubereitung. Aber nun der Reihe nach. Für 4 Personen braucht ihr: 4 Maispoulardenbrüste vom Bio-metzger 8 mittelgroße festkochende Kartoffeln 8-12 Schalotten 1 Flasche Rotwein nach Geschmack und Geldbeutel 1/2 Paket Butter Salz, Pfeffer, Zucker, Olivenöl So, einfache Geschichte: Die Kartoffeln waschen, halbieren und mit Salz und Pfeffer würzen, mit Öl vermengen und auf ein Backblech legen. Mit einer Gabel einstechen und im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad ne gute halbe Stunde backen. In der Zwischenzeit die Poulardenbrust in heissem Öl von beiden Seiten anbraten und würzen. In einer Auflaufform zusammen mit dem Öl in den Ofen geben und fertiggaren. Die Zwiebeln schälen und längs in Streifen schneiden. In einem Topf mit Öl anschwitzen, mit Zucker karamellisieren und mit einer halben Flasche Wein ablöschen. Die Zwiebeln im offenen Topf weichschmoren bis die Flüssigkeit etwa halbiert ist,…  Weiterlesen

  • Vorschläge für das Ostermenü 2011-Als Dessert einen Schokoladenkuchen ohne Mehl!

    Habt ihr noch keine Ahnung, mit welchem Rezept ihr euren Lieben dieses Jahr an Ostern eine Freude machen könnt? Für einen leckeren Nachtisch habe ich hier eine Idee für einen leckeren Mandelschokoladenkuchen ohne Mehl, den ihr prima vorbereiten könnt. Mein Tipp: Serviert cremig gerührtes Creme Fraiche dazu! Aber nun im Einzelnen die Zutaten für das Dessert für die Ostertafel im Kreis der Familie. Für eine Springform braucht ihr: 200 g dunkle Schokolade 200 g Butter 130 g Zucker 4 Bio Eier 0,5 Pk Backpulver 200 g gemahlene Mandeln 2 Becher Schmand oder Creme Fraiche (natürlich natur) Die Schokolade mit der Butter in einer Schüssel über dem Wasserbad schmelzen, Herunternehmen und etwas abkühlen lassen. Zusammen mit den restlichen Zutaten in einer großen Rührschüssel ordentlich verrühren und in eine Springform (oder als Brownies auf einem Backblech) füllen. Bei 160 grad im vorgeheizten Ofen ca 30-40 Minuten backen (Stäbchenprobe). Abkühlen lassen und mit dem SChmand zusammen servieren. Ein super Rezept für die Ostertage,…  Weiterlesen

  • Rezept mit Bild: Geeiste Espressocreme mit Schokoladensoße und Orangensoße, einfach gut zum Vorbereiten!

    Mit diesem Rezept könnt ihr richtig schön auf dicke Hose machen. Klappt immer, lässt sich prima vorbereiten und in der Regel erntet man Applaus 🙂 Natürlich handelt es sich bei diesem Rezept nicht um ein Diätrezept, aber bei einem Nachtisch darf man ruhig auf das Kalorien zählen verzichten, voraussgesetzt man ist nicht auf cholesterinarme Ernährung angewiesen! Auch kann man das Gericht auch umfangreicher gestalten, besonders was die Soßen angeht. Da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt! Ihr braucht für 4 Portionen 200 g Mascarpone (kein light-Produkt verwenden wg Einfrieren, es entstehen sonst Kristalle, die „schmecken“ nicht) 1 Becher Sahne 3 gehäufte EL Puderzucker 1 Zitrone 3 EL Espressobohnen 1/2 Tafel Zartbitterschokolade 1 Glas Orangensaft 3 EL Zucker 1 Vanilleschote Beim Anrichten Milchschaum aus dem Maschine oder einfach im Topf geschlagen, ersatzweise geschlagene Sahne Beim Anrichten Kakopulver Die Espressobohnen in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten bis diese zu duften beginnen. Mit der ausgekratzten Vanille in die Sahne geben und abkühlen…  Weiterlesen