Eigentlich kann man das gar nicht so pauschal beantworten. Auf der anderen Seite ist die Antwort logisch: Liegt ein Gasanschluss in der neuen Wohnung oder dem neuen Haus vor? Dann kann der Gas-Wasser-Installateur bzw. neudeutsch der Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik einen Gasanschluss zum Herd legen, damit dieser betrieben werden kann. Wichtig ist: Gasführende Leitungen dürfen nicht privat verlegt werden, das ist in Deutschland verboten! Also ruft einen Fachmann, der kann die Gasleitung sicher und fachgerecht nach DIN-Norm verlegen! Doch zurück zur eigentlichen Frage? Strom oder Gas? Es hat eindeutig beides Vorteile und Nachteile. Auf einem Gasherd zu kochen macht wahnsinnig Spaß. Der Herd ist an und wieder aus, keine Energie, die nur noch dazu benutzt werden kann, die Küche nachzuheizen. Zumindest, wenn man einen konventionellen Stromherd benutzt. Wer einen Stromherd benutzt, kann sich bei seinem Stromanbieter einmal nach Ökostrom Tarifen erkundigen, dann tut man der Umwelt noch etwas Gutes! Das Gleiche gilt für einen Gasherd. Viele Anbieter haben…  Weiterlesen