Ein Spargelkocher gehört zu den Dingen, die die Welt (nicht) braucht. Oder vielleicht doch (nicht)? Ein Erfahrungsbericht. Was ist ein Spargelkocher? Als Spargelkocher bezeichnet man einen speziellen Kochtopf, der in der Regel gute 30 cm hoch und 18 cm im Durchmesser ist. Integriert in den Kochtopf ist ein Sieb, in das die Spargelstangen aufrecht mit den Köpfen nach oben gestellt werden. Dann wird das Wasser zum Kochen gebracht und die Spargelstangen entweder gekocht, oder mit wenig Wasser und dem Deckel drauf gedünstet. Geht das auch im normalen Topf? Eindeutig ja. Natürlich hat der Topf normalerweise nicht den Spargeleinsatz, daher ist das Dünsten in der Regel schwierig, es sei denn, man hat einen Dünsteinsatz wie beim Dampfgarer. Aber auch ohne Einsatz: Spargel kochen im Topf wird genauso gut wie im speziellen Spargelkochtopf. Brauch ich einen Spargelkochtopf? Die Frage kann man eindeutig mit Jein beantworten. Steht ihr auf Spielzeug wie Reiskocher, Sandwichtoaster, Eiswürfelcrusher, Entsafter, Eiertrenner, elektrische Pfeffermühle oder Knoblauchpresse? Dann unbedingt ja….  Weiterlesen