Seit 1832 begeistert die Sachertorte Naschkatzen weltweit. Sie ist eine Spezialität, die für hohe Qualität und ein Stück Kultur steht. Die originale Sachertorte wird im berühmten Hotel Sacher in Wien verkauft. Ihren Namen verdankt die Torte eigentlich einem Zufall. Der Siegeszug begann mit Klemens Wenzel Fürst Metternich. Der damals führende Staatsmann Europas erwartete Gäste in Wien und bestellte deshalb einen besonderen Nachtisch. Zu seinem Pech war allerdings an diesem Tag der Chefkoch krank und konnte den Wunsch nicht erfüllen. Der Auftrag für das wohlschmeckende Dessert landete deshalb einfach bei einem Lehrling: Bei Franz Sacher, der der Torte damit ihren Namen verlieh. Der erst 16-Jährige im zweiten Lehrjahr kreierte die Schokoladentorte mit Marillenmarmelade und landete einen Erfolg: Die „Torte vom Sacher“ kam mehr als gut an und begann so ihren Siegeszug. Sacher im großen Stil Im Laufe seiner Gesellenjahre kam Franz Sacher dann an den Hof der Fürsten von Esterhazy. Seine Torten eroberten Pressburg und Budapest. Aber erst als er sich…  Weiterlesen