Willkommen auf koecheln.de mit unseren zahlreichen Rezepten zum Nachkochen! Frische Zutaten kombinieren wir mit einer raffinierten aber einfachen Zubereitung, weil ihr so eine einseitige Ernährung vermeiden könnt. Damit die Damen ganz sicher in ihre Hochzeitskleider passen, findet ihr bei uns spezielle cholesterinarme Rezepte für eine bedarfsorientierte Ernährung. Wer mit Hartz 4 leben muss, findet zahlreiche Rezepte, die gut und günstig zubereitet werden können. Für die Partnersuche 50plus halten wir romantische Menüs für ein Candle light Dinner zum Selbermachen parat. Ihr findet bei uns Rezepte, Keramik Pfanne auf Keramikpfannen.org und Backzubehör für kreative Torten zum Geburtstag oder die Hochzeit. Im Bereich Medienküche sprechen wir über „Rach, der Restauranttester auf RTL“, „Die Küchenchefs auf VOX“ und „Rosins Restaurants auf Kabel1“, zudem testen wir regelmäßig die neuesten Rezepte von „Tim Mälzer kocht!“. In unserem „Lanz kocht!“-Forum besprechen wir die neuesten Küchenschlachten der Stars und Sterne im Kochfernsehen. Wer dann aber vor lauter Fernsehen keine Zeit zum Kochen findet, kann zum Glück sein Essen online bestellen! Kochen kann jeder – wir koecheln mit Herd und Seele!

Currywurst veredelt

Die Currywurst ist wohl das Urgestein der deutschen Fastfood Geschichte und existierte schon lange, bevor ess diesen Begriff hier überhaupt gab. Man ging noch zum Imbiss von Kalli und Gyros war exotisches Essen. Nichts gegen die Standard Currywurst von der Ecke oder gegen die Beste Soße der Welt, aber man kann dem heutigen Trend folgend das ganze Packet natürlich noch ein wenig veredeln. Pimp My Currywurst!

Natürlich sollte es hier dann auch nicht die billige Wurst vom Discounter sein, sondern gern die grobe oder feine vom Schlachter. Ich hab sehr gute Erfahrungen mit grober Wurst gemacht, aber das ist wohl Geschmackssache.

Für die Soße verwenden wir Cherrytomaten. Die halbieren und mit ordentlich Knoblauch (ganze Zehen) etwas , Pfeffer und etwas in eine Auflaufform geben. Die Tomaten sollten einzelnd liegen und mit der Schnittseite nach oben. Das Ganze für 1-2 Stunden in den 100°C warmen Backofen. („confieren“ sagt dazu der Koch). Wer mag gibt noch einen Rosmarinzweig dazu.

Die Tomaten von der Schale befreien und den ebenso von Schale befreiten Knoblauch mit einer Gabel und etwas groben Salz zerdrücken. Beides in einen Topf geben und mit einem großen Schuss pürierter Tomaten aus der Dose/ ausm Tetrapack (Ja! Die sind die besten!), etwas Balsamico und ein wenig Worcestershire Sauce erhitzen. Wer mag, gibt noch einen Schluck Sojasauce dazu. Viel! Curry reingeben und nach Geschmack mit der hauseigenen Chilisauce schärfen. Ich bin Fan von „Vicious Vampire“ und „Holy Shit“. Letztes Optimieren mit Zucker, Salz, Pfeffer. Fertig!

Dazu natürlich die gebratene oder gegrillte Wurst und grobes Brot oder Kartoffelecken. Und natürlich ein frisch gezapftes Bier!

No Comments Yet.

Leave a Reply