Willkommen auf koecheln.de mit unseren zahlreichen Rezepten zum Nachkochen! Frische Zutaten kombinieren wir mit einer raffinierten aber einfachen Zubereitung, weil ihr so eine einseitige Ernährung vermeiden könnt. Damit die Damen ganz sicher in ihre Hochzeitskleider passen, findet ihr bei uns spezielle cholesterinarme Rezepte für eine bedarfsorientierte Ernährung. Wer mit Hartz 4 leben muss, findet zahlreiche Rezepte, die gut und günstig zubereitet werden können. Für die Partnersuche 50plus halten wir romantische Menüs für ein Candle light Dinner zum Selbermachen parat. Ihr findet bei uns Rezepte, Keramik Pfanne auf Keramikpfannen.org und Backzubehör für kreative Torten zum Geburtstag oder die Hochzeit. Im Bereich Medienküche sprechen wir über „Rach, der Restauranttester auf RTL“, „Die Küchenchefs auf VOX“ und „Rosins Restaurants auf Kabel1“, zudem testen wir regelmäßig die neuesten Rezepte von „Tim Mälzer kocht!“. In unserem „Lanz kocht!“-Forum besprechen wir die neuesten Küchenschlachten der Stars und Sterne im Kochfernsehen. Wer dann aber vor lauter Fernsehen keine Zeit zum Kochen findet, kann zum Glück sein Essen online bestellen! Kochen kann jeder – wir koecheln mit Herd und Seele!

Kein Weihnachten ohne Christstollen!

Kurze Geschichte vorweg: Ich war vor Kurzem auf dem Weihnachtsmarkt, um mir einen echten Dresdner Christstollen zu kaufen. Mit Tränen in den Augen und leerem Portemonee bin ich wieder nach Hause… Der Stollen war gut, aber es geht auch günstiger. Also hab ich Omas altes Rezeptbuch rausgekramt und nachgeschaut. Tatsächlich, ein Rezept. So einfach wie genial. Für einen richtig tollen Christstollen, der dem Dresdner Christstollen um nichts nachsteht, braucht ihr Folgendes:

  • 1 kg Mehl
  • 1 Würfel Hefe, ersatzweise Trockenhefe
  • 150 g
  • 500 g Rosinen
  • 1 TL
  • 100 g Mandeln in Scheiben
  • 400 g Butter
  • 200 g Marzipanmasse
  • 2 PK Vanillezucker
  • 300 ml Milch
  • ohne Ende Puderzucker ( In Omas Rezept schreibt sie: „Dazu nehme man Puderzucker in größtmöglicher Menge“)
  • Saft von 1 Zitrone

Omas Zubereitung:

„Man lege die Rosinen etwa drei Stunden vor der Zubereitung in wohlschmeckenden Rum ein…“(Muss man nicht…)

Die Hälfte der Milch in einem Topf leicht erwärmen und die zerbröckelte Hefe hineingeben. Etwas Zucker hinzugeben und 4 gehäufte EL Mehl. Nun vom Herd nehmen und eine halbe Stunde gehen lassen.

Die Milch in eine Schüssel geben und mit dem restlichen Mehl, dem Zucker, der restlichen Milch, dem Salz, dem Vanillezucker und der Butter vermengen und verkneten.

Wenn alles ordentlich miteinander verknetet ist, die restlichen Zutaten unterkneten und den Teig nochmals drei Stunden gehen lassen.
„Der Stollenkuchenteig muss, damit er im Rohr gemütlich bäckt, gegangen sein und nachgeben bei der Fingerprobe!“

Also elastisch sein 🙂

Joa, nun noch einen Stollen formen, alternativ gibst „Stollenformen“ aus Metall oder Silikon im Kaufhaus.

Bei 190 Grad ne gute Stunde backen und nach dem Auskühlen mit dem Puderzucker bestreuen. Einfach schweinelecker!

No Comments Yet.

Leave a Reply