Willkommen auf koecheln.de mit unseren zahlreichen Rezepten zum Nachkochen! Frische Zutaten kombinieren wir mit einer raffinierten aber einfachen Zubereitung, weil ihr so eine einseitige Ernährung vermeiden könnt. Damit die Damen ganz sicher in ihre Hochzeitskleider passen, findet ihr bei uns spezielle cholesterinarme Rezepte für eine bedarfsorientierte Ernährung. Wer mit Hartz 4 leben muss, findet zahlreiche Rezepte, die gut und günstig zubereitet werden können. Für die Partnersuche 50plus halten wir romantische Menüs für ein Candle light Dinner zum Selbermachen parat. Ihr findet bei uns Rezepte, Keramik Pfanne auf Keramikpfannen.org und Backzubehör für kreative Torten zum Geburtstag oder die Hochzeit. Im Bereich Medienküche sprechen wir über „Rach, der Restauranttester auf RTL“, „Die Küchenchefs auf VOX“ und „Rosins Restaurants auf Kabel1“, zudem testen wir regelmäßig die neuesten Rezepte von „Tim Mälzer kocht!“. In unserem „Lanz kocht!“-Forum besprechen wir die neuesten Küchenschlachten der Stars und Sterne im Kochfernsehen. Wer dann aber vor lauter Fernsehen keine Zeit zum Kochen findet, kann zum Glück sein Essen online bestellen! Kochen kann jeder – wir koecheln mit Herd und Seele!

Vanille-Quark-Mousse mit Himbeeren

[ratings]

848434_berry_wares.jpgSicher nicht das schnellste aller Desserts, aber schmeckt phantastisch!
(Und ausnahmsweise mal mit genauen Mengenangaben;))

Für 4 Personen benötigt man:
Für die Mousse:

  • 250 g Quark
  • 2 Vanilleschoten
  • 3 cl Kirschwasser
  • 3 Blatt Gelantine
  • 1 Becher Schlagsahne
  • 150g
  • 3 Eigelb

Für die Himbeeren:

  • das ist selbstredend…

Zubereitung:

Da das Dessert über Nacht ruhen muss, wird es also am Vortag zubereitet. (Sonst mehr Creme als Mousse^^)

Den Quark abtropfen lassen. Derweil die Vanilleschoten auskratzen und die Gelatine in kaltem Wasser 10 Minuten einweichen lassen.

In einer Schüssel das Eigelb, den Zucker und das Vanillemark ca. 5 Min. schaumig rühren, danach den trockenen Quark unterheben.

Kirschwasser erwärmen und die Gelatine darin auflösen. Das Ganze unter die Quarkmischung heben.

Zum Schluss die Sahne steiff schlagen und ebenfalls vorsichtig unterheben. Den Quark abdecken und über Nacht kalt stellen.

Die Himbeeren pürieren und durch ein Haarsieb passieren. Mit Vanillezucker und Puderzucker abschmecken.

Nach Belieben eindicken, entweder als Sauce oder ebenfalls zu einer Mousse (mit Gelatine oder Speisestärke).

Zum Servieren die Vanille-Mousse entweder direkt nach der Zubereitung in Dessertgläser füllen oder am folgenden Tag Nocken von der Mousse stechen.

Das Himbeermark hatte ich mit Gelatine aufgeschlagen, um Himbeermousse zu erhalten, aber das ist ausbaufähig. (Wohl zu viel Säure für die Gelatine…wurde jeenfalls erst am dritten Tag halb fest…^^)

Trotzdem viel Spass beim Nachkochen und weiterentwickeln 😉

No Comments Yet.

Leave a Reply